Das Marais Poitevin

Das Marais Poitevin ist eine Sumpfregion am Golf von Poitou an der französischen Westküste, nördlich von La Rochelle. Es ist in drei Kategorien eingeteilt: 47 000 Hektar Trockengebiet, 19 000 Hektar Halbtrockengebiet, 29 000 Hektar Feuchtgebiet und Venise Verte.

Heute erstreckt sich das Marais Poitevin über ungefähr 100.000 Hektar über drei Departements: Vendée, Deux-Sèvres und Charente-Maritime.

Aufgrund seiner zahlreichen Kanäle wird das Feuchtmoor la Venise verte genannt, das grüne Venedig.

Greifen Sie zum Paddel des Kanus zur Erkundung der Kanäle oder lassen Sie sich von einem französischen Gondoliere  begleiten, der Ihnen regionale Anekdoten erzählt, während er für Sie rudert!

Mit der ganzen Familie kann man im Marais Poitevin gut ausgeschilderte Ausflüge zu Fuß oder mit dem Rad unternehmen. Von den 800 km bezeichneten Wanderwegen befinden sich 300 km im Feuchtmoor der Deux-Sèvres, die über Rundwege oder Einzelwanderungen erreichbar sind. Hierbei besteht die Möglichkeit, neben regionaltypischen Dorfsträßchen auch beeindruckende Landschaften, die Tier- und Pflanzenwelt und das reiche Kulturerbe zu erkunden...

In dieser Gegend gibt es ein reichhaltiges Angebot an Ökoaufenthalten & Wanderungen.

Zum Erkunden dieses faszinierenden Naturschutzgebietes  eignen sich als Ausgangspunkt die Dörfer Arçais, Coulon, La Garette, Magné, La Ronde, St Hilaire…

More about Das Marais Poitevin

Bildgalerie

Zum Vergrößern hier klicken

Aktuelles über Das Marais Poitevin

Online Buchen

Bereiten Sie Ihren Aufenthalt vor

  • Wo übernachten
  • Essen gehen
  • Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen

    Was kann man sehen

    Was unternehmen?

  • Veranstaltungen
    Alle Veranstaltungen zeigen